• Tel: +49 4921 93744-0
  • info@northernhelicopter.de

Notfall-Übung auf Hallig Hooge mit Innenminister Studt

Hallig Hooge. Notfall auf Hallig Hooge, ein Tagestourist hat einen Schlaganfall und liegt in einem Bereich der Hallig, der schlecht mit Fahrzeugen zu erreichen ist. Der Patient kann nur mit Hilfe eines Rettungshubschraubers mit Rettungswinde abgeborgen werden. So, oder ähnlich kann sich jederzeit ein Notfall auf der Hallig ereignen. In diesem Fall war es eine  Notfallübung Ende August auf der Hallig Hooge.

Die Übung der Rettungskräfte auf der Hallig Hooge hatte zum Ziel, die Abläufe bei einer Rettung in unwegsamem Gebiet zu trainieren und das unter den kritischen Augen des Innenministers des Landes Schleswig-Holstein, Stefan Studt.

Während die Halligretter sich um die Versorgung des Patienten kümmerten, hatte die Halligfeuerwehr den Auftrag das Winchverfahren des „Northern Rescue 01“ abzusichern und beim Aufwinchen der Bergetrage die Antirotationsleine zu führen. Der Rettungshubschrauber der Northern HeliCopter GmbH ist der einzige Rettungshubschrauber in Schleswig-Holstein mit Winde.

Sowohl die Versorgung des Patienten als auch die Absicherung des Winchverfahrens haben perfekt funktioniert. Bei einem Debriefing zusammen mit der Hubschraubercrew nach der Übung konnte festgestellt werden, dass die Zusammenarbeit zwischen den Rettungskräften der Hallig und dem Offshore-Rettungshubschrauber klappt und die Hallig gut auf einen entsprechenden Notfall vorbereitet ist. Auch der Innenminister zeigte sich beindruckt von der Leistungsfähigkeit der Rettungskräfte.

An der Übung haben 3 Halligretter, 12 Feuerwehrkräfte der Hallig und der Offshore-Rettungshubschrauber „Northern Rescue 01“ teilgenommen.

 

Artikel der Husumer Nachrichten vom 02. September 2016 (PDF zum downloaden)