• Tel: +49 4921 93744-0
  • info@northernhelicopter.de

Offshore-Luftrettung fasziniert Publikum

Hannover/ Emden In seinem orangen Überlebensanzug zieht Daniel Mitrovic die Blicke des Publikums auf sich, während sein Kollege Bertrand Hoeborn fachmännisch die Fragen des Moderators Markus Wedemeyer beantwortet. Mitrovic und Hoeborn sind Rettungsassistenten der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) und gehören zur fliegenden Crew des Rettungshubschraubers der Northern HeliCopter GmbH (NHC) mit Sitz in Emden. Beide sind ausgebildete  Höhen- und Wasserretter und standen Rede und Antwort zum Thema Offshore-Luftrettung, das auf dem Stand der JUH in dieser Woche im Mittelpunkt stand.  Die Johanniter präsentieren sich noch bis zum 13. Juni auf der Weltleitmesse für Rettung, Brand- und Katastrophenschutz „Interschutz 2015“ in Hannover.

Ein weiterer Referent an dem Tag war Dr. Rüdiger Franz, ärztlicher Leiter der Offshore-Luftrettung, der in seinem Vortrag über die notfallmedizinische Versorgung in den Offshore-Windparks sprach. Eine medizinische Versorgungsstruktur wie an Land gebe es in einem Offshore-Arbeitsfeld nicht, betonte er. Die Emder Northern HeliCopter GmbH habe 2011 als erstes Unternehmen überhaupt ein Offshore-Rettungskonzept entwickelt, das sie gemeinsam mit erfahrenen Akteuren zu einem ganzheitlichen Konzept am Markt etabliert hat. Diese Dienstleistung unter dem Namen WINDEAcare sei derzeit marktführend.

In seinem anschaulichen Vortrag stellte Franz das Know-how der einzelnen Partner dar und hob die Alleinstellungsmerkmale des Produkts hervor. Dazu zählen unter anderem die medizinische Leitung des Klinikums Oldenburg, der telemedizinische Support, die Vorhaltung der erfahrenen Rettungsassistenten im Windpark 24 Stunden an sieben Tagen, den dedizierten Rettungshubschrauber mit erweiterter medizinischer Ausstattung in Küstennähe und die Notfall-Leitstelle VENTUSmedic die permanent mit Rettungsassistenten und Nautikern besetzt ist.

 

Dr. Rüdiger Franz, Daniel Mitrovic im Überlebensanzug und Bertrand Hoeborn (v. l.) informierten auf der Interschutz in Hannover über die Offshore-Luftrettung. Foto: Marion Bubolz, NHC